engagement

Die Untersützung von sozialen und gemeinützigen Projekten liegt mir sehr am Herzen. Gern verbinde ich private Interessen mit beruflichen Möglichkeiten und bringe mich so in unterschiedlicher Art und Weise ein. Die Mitarbeit in verschiedenen Vorständen fordert mich in Bereichen, mit denen man berufsbedingt wenig oder gar nicht in Kontakt kommen würde. Ich sehe dies als Chance und als Bereichung.

Hier eine Auswahl meines persönlichen Engagements:

  • Förderverein der Till-Eulenspiegel-Grundschule e.V.
    • Eltern und Lehrer unserer Schule haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Schulleben der Kinder schöner zu gestalten und zu unterstützen. Deshalb hilft der Verein nicht nur in finanzieller Hinsicht, sondern beteiligt sich auch aktiv bei unterschiedlichen Projekten. Der Förderverein unterstützt ausschließlich gemeinnützige Zwecke, die finanziellen Beiträge der Mitglieder kommen direkt den Kindern unserer Schule zugute.

      Ich unterstütze den Verein aktiv durch meine Mitgliedschaft, die unentgeldliche Bereitstellung eines Hostingpaketes sowie durch meine Tätigkeit im Vorstand.

      weitere Informationen unter: http://www.fv-teg.de

  • Förderverein Rosinenbomber e.V.
    • Am 19. Juni 2010 musste der Berliner Rosinenbomber auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld notlanden.

      Die traditionsreiche Maschine wurde dabei stark beschädigt. Nur fünf Tage nach der Notlandung haben sich Flieger-Fans und Piloten zusammengefunden, um einen gemeinnützigen Verein zum Wiederaufbau des Flugzeugs, den „Förderverein Rosinenbomber e.V.“, ins Leben zu rufen.

      Für die Vereinsmitglieder ist es eine Herzenssache, den Rosinenbomber als fliegende Legende und als Denkmal für die Berliner Luftbrücke 1948/1949 zu erhalten. Unter dem Ehrenvorsitz von Flugkapitän Heinz-Dieter Kallbach, dem ersten Berliner Chefpiloten auf dieser Maschine, machen sie sich stark, um die Reparatur des Flugzeugs zu ermöglichen. Die Geschichte der Douglas DC-3, die einst das Überleben vieler Berliner sicherte, muss lebendig bleiben!

      Ich unterstütze den Verein aktiv durch Mitgliedschaft, die unentgeldliche Bereitstellung des Hostingpakets sowie durch meine Tätigkeit im Vorstand.

      weitere Informationen unter: http://www.rettet-den-rosinenbomber.de

  • Die Guten Feen von Berlin e.V.
    • Apfelsinen, Mandarinen, Bananen, Weintrauben, Rosenkohl, Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Brot, Kuchen und vieles mehr – all das gibt es bei uns in der Lebensmittelausgabe. Manchmal ist es weniger, meist jedoch viel mehr. Stets jedoch genug für alle.

      Die Guten Feen von Berlin e.V. sind ein eingetragener, mildtätiger Verein mit überschaubaren Mitgliederzahlen für Lebensmittelausgabe an bedürftige Menschen und arbeiten ausschließlich ehrenamtlich.

      Ich unterstütze den Verein aktiv durch meine fördernde Mitgliedschaft sowie durch Bereitstellung eines entgeldfreien Hostingpaketes.

      weitere Informationen unter: http://www.diegutenfeenvonberlin.de

  • ROTE NASEN Deutschland e.V.
    • Tauschen Sie Ihre leeren Druckerpatronen und Kartuschen gegen ein Lachen im Krankenhaus

      Das ROTE NASEN-Recyclingprogramm Recycling4Smile verbindet Umweltschutz und Lebensfreude. Denn jede originale, wiederzuverwertende Patrone oder Laserkartusche bedeutet eine Spende für ROTE NASEN Deutschland e.V..

      Recycling4Smile bietet Unternehmen sowie öffentlichen Einrichtungen die kostenlose Rücknahme ihrer gebrauchten Druckerpatronen und Laserkartuschen. Statt in der Mülltonne zu landen, werden diese in ROTE NASEN Boxen gesammelt und einem Recyclingkreislauf in Deutschland zugeführt. Für die Teilnahme entstehen Ihnen kein zusätzlicher Aufwand und keine Kosten!

      Diese Aktion unterstütze ich gern und sammle die leeren Verbrauchsmaterialien meiner Kunden für das ROTE NASEN-Recyclingprogramm. Gemeinsam Gutes tun, das freut mich und meine Kunden.

      weiteren Informationen unter: http://www.rotenasen.de

  • Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache
    • Über die Schlaumäuse-Initiative
      In Bildung investieren, um Zukunftschancen zu verbessern

      Im Jahr 2003 gründete die Microsoft Deutschland GmbH die Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“, um Kindertagesstätten bei der Förderung der Sprachkompetenz von Vorschulkindern zu unterstützen. Eigens dafür wurde eine Lernsoftware entwickelt, mit der Kinder bereits im frühen Alter spielerisch die Welt der Sprache entdecken können. Inzwischen liegt eine dritte, vollständig überarbeitete Version der beliebten Schlaumäuse vor. Microsoft führt damit sein soziales Engagement fort und setzt sich gezielt für bessere Zukunftschancen von jungen Menschen ein.

      Ich unterstütze zwei Kindertagesstätten bei der Durchführung des Projektes durch unentgeldliche Wartung und Pflege der bereitgestellten Hard- und Software.

      weitere Informationen unter: http://www.schlaumaeuse.de